Advertisement

27.02.2017 - Rickie Fowler und sein aktuelles Golfset. Der kurze Driver hat es gebracht

Um mehr Fairways zu treffen, kürzte Fowler seine Driver-Schaftlänge um 1 Inch (2,54 cm) und erreichte mit seinem KING F7+ Driver Längen von durchschnittlich 303,9 Yards (277,9 Meter) und rangierte als geteilter 17ter in der Kategorie Drive-Genauigkeit (driving accuracy). Darüber hinaus hat Fowler kürzlich drei neue KING Wedges in die Tasche gepackt und ist aktuell führend in der PGA TOUR Statistik „overall scrambling for the year“ und „sand-save percentage“.

Rickie

Rickie Fowler sicherte sich seinen vierten Sieg auf der PGA TOUR bei der Honda Classic. Nach Runden von 66 Schlägen an den ersten beiden Tagen auf dem PGA National in Palm Beach Gardens, Florida, lieferte Fowler eine Bogey-freie 65er Runde am Samstag, ging so mit vier Schlägen Vorsprung in die Finalrunde und gewann das Turnier mit insgesamt 12 unter Par. © Stoertebek

Der neue KING F7+ Driver ist mit COBRA CONNECT Powered by Arccos ausgestattet, ein GPS basiertes Shot Tracking System mit einem im Griff eingesetzten ultraleichten Sensor. Mit diesem System kann der Golfer die Länge und Präzision seiner Drives erfassen. COBRA CONNECT Nutzer koppeln dazu einfach nur den Driver mit der kostenlosen Arccos Driver Smartphone App und können so ihre Performance Daten speichern. 

COBRA Golf Schläger in Fowler’s Tasche:

  •  Driver: KING F7+ Black | 8.5° D; 12g Gewicht vorne | Aldila NV 2K Blue 70X | 43.5”
  • Holz 3: Fly-Z+ 3W | 13° Orange |Aldila Tour Blue 75TX
  • Holz 5: KING F6 Baffler Rail 5wd | 18.5° | Aldila Tour Blue 75TX
  • Eisen: KING Forged MB Eisen (4-P) | KBS Tour C-Taper S+ 125
  • Wedges: KING V-Grind | 52°, 56°, 60° | Ture Temper Dynamic Gold Tour Issue S400

Mehr Informationen unter:  www.cobragolf.com.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.