Advertisement

23.08.2011 - Der Garmin Approach S1 Ein Golf-GPS-Gerät fürs Handgelenk

Auf den ersten Blick wirkt der Garmin Approach S1 wie eine gewöhnliche Quarz-Digitaluhr, die Uhrzeit und Datum mittels Flüssigkeitskristallen anzeigt. Doch der Schein trügt. In Wahrheit handelt es sich um die erste GPS-fähige Golfuhr, die dem Spieler die genaue Entfernungsangabe Ende, Mitte und Anfang Grün für etwa 5000 europäische Golf-Plätze mitteilt und das ist bislang einzigartig.

Wollte der Spieler die genauen Entfernungsangaben haben, so bedeutete das den Kauf eines speziellen GPS Systems wie den Golf Buddy oder Sky Caddy, der am Gürtel oder Golfbag befestigt separat mitgeführt wurde. Zugegeben sind diese Geräte hinsichtlich der Informationsbereitstellung vielfältiger, berücksichtigen Bunker, Wasserhindernisse und Zwischenziele, aber wer erstmals einen fremden Platz spielt, ist in der Regel froh zu wissen, wie weit das Grün entfernt ist.

Die Angabe dazu erfolgt wahlweise in Meter oder Yards. Dazu kommt, dass dies auf die denkbar einfachste Weise erreicht wird. Auf dem Golfplatz angekommen, wird der Drücker bei der 8 betätigt und „Runde beginnen“ erscheint im Display. Wird dies bejaht, erscheinen die Golfplätze der näheren Umgebung. Man wählt einen aus und innerhalb weniger Minuten lädt das Gerät die Platzdaten herunter. Scrolen oder zwischen den einzelnen Spielbahnen hin und her springen, kann man durch die beiden Drücker auf der 1 und der 5.

Im direkten Vergleich mit einem Sky Caddy, der ja für die genaue Platzvermessung bekannt ist, schlug sich der Garmin Approach S1 recht wacker: die gemachten Entfernungsangaben waren zu 98 % identisch.

Einzig auf der Golfanlage in Gernsheim war der Umbau der Spielbahn 13 noch nicht „up gedatet“. Eine Liste der für den Approach F1 verfügbaren Golfplätze ist im Internet auf der Garmin Hompage abrufbar. Weitere Features sind ein integrierter Kilometerzähler, Schlagweitenmessung und eine Wecker- bzw. Alarmfunktion. Über einen Drücker bei der 10 lässt sich die Uhr ein und ausschalten, sowie illuminieren. Das mitgelieferte Ladegerät funktioniert über eine Klemme und ist denkbar einfach zu handhaben. So lässt sich das Gerät auch drei Wochen ohne Aufladung als Armbanduhr tragen. Im GPS-Modus allerdings ist der Akku nach ca. 8 Stunden aufgebraucht.

Das Beste aber ist der Preis von 199.- Euro. Günstiger und diskreter war bisher noch kein Golf-GPS-Gerät.

Dr. Harry Niemann

Abmessungen, Gewicht & Leistung:

Geräteabmessungen, B x H x T:

4,5 x 6,9 x 1,4 cm (1,8 x 2,7 x 0,6 Zoll)

Anzeigegröße, B x H:

2,5 x 2,5 cm (1 x 1 Zoll)

Anzeigeauflösung, B x H:

64 x 32 Pixel

Anzeigeart:

Monochrom-LCD

Gewicht:

52 g (1,8 Unzen) mit Batterien

Batterie:

Lithium-Ionen-Akku

Betriebsdauer der Batterien:

3 Wochen (Uhrmodus); 8 Stunden (GPS-Modus)

Wasserdicht:

ja (IPX7)

GPS-fähig:

ja

Hochempfindlicher GPS Empfänger:

ja

PC-Schnittstelle:

USB

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.