Advertisement

27.07.2017 - DMM in der Altersklasse ab 50 im Hofgut Praforst im hessischen Hünfeld. Mannschaftsmeisterschaft in neuem Format

Premiere im Golfclub Hofgut Praforst. Vom 28. bis 30. Juli treffen bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) in der Altersklasse ab 50 Jahre erstmalig nur Männer aufeinander. Bis zum vergangenen Jahr wurde die Meisterschaft traditionell geschlechterübergreifend gespielt, seit 2017 treten Herren und Damen in zwei getrennten Wettbewerben an. Ihren Titel aus der gemischten Meisterschaft müssen die Herren des Krefelder GC nun ohne weibliche Unterstützung verteidigen.
DMMMartin Birkholz will mit seiner Mannschaft des Krefelder GC den Titel verteidigen (Foto: DGV/Tiess)

Insgesamt acht Mannschaften sind im hessischen Hünfeld am Start. Neben den Krefeldern kämpfen die Teams des GC Hamburg-Walddörfer, Münchener GC, G&LC Berlin-Wannsee, Hamburger GC, GC Hamburg Wendlohe, GK Braunschweig und Stuttgarter GC Solitude um den Meisterpokal. Nach einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg im Vorjahr gehen die Krefelder erneut als Favoriten in das Turnier. Mit Martin Birkholz hat das Team vom Niederrhein unter anderem den amtierenden Deutschen Einzelmeister in ihren Reihen. Der Traditionsclub aus Nordrhein-Westfalen war auch der erste Titelträger der seit 1975 ausgerichteten Meisterschaft. Bis 1999 trug das Turnier noch den Namen Seniorenpokal von Deutschland. „Wir freuen uns, bei der in dieser Form erstmalig ausgetragenen DMM im GC Hofgut Praforst zu Gast zu sein. Der Club hat 2015 bereits die Deutsche Meisterschaft der Mädchen erstklassig durchgeführt und der Platz bietet mit seinem sportlichen Layout eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes. Die 27-Loch-Anlage erstreckt sich über ein Gelände von über 100 Hektar. Den Spielern bietet sich ein Panoramablick in die Rhön und auf die neun Gipfel des Hessischen Kegelspiels. Der Par-72-Westkurs, auf dem bereits fünfmal die Pro Golf Tour zu Gast war, spielt sich bei der DMM mit einer Länge von 6036 Metern.  Am ersten Wettspieltag werden je drei klassische Vierer pro Mannschaft gespielt. In den Runden zwei und drei treten je sechs Spieler im Einzel an. Gewertet wird die Summe der Ergebnisse der zwei besten Viererergebnisse sowie der fünf besten Einzelergebnisse je Mannschaft und Turniertag. Zuschauer sind bei der DMM AK 50 an allen Wettkampftagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Während die Herren bereits um den Meistertitel spielen, treten die Damen in diesem Jahr in einem bundesweiten Qualifikationssystem an, um die Ligaeinteilung für das kommende Jahr auszuspielen. Alle weiteren Informationen zur DMM AK 50 finden Sie unter: www.golf.de/dmm-ak-50

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.