Advertisement

12.05.2017 - CNN International zeigt die aktuelle Episode von ‚Living Golf‘ am: Samstag, den 13. Mai um 18.30 Uhr Sonntag, den 14. Mai um 8.30 Uhr & 23.30 Uhr Living Golf in Japan

Shane O'Donoghue reist für ‚Living Golf’ diesmal nach Japan, dem noch immer zweitgrößten Golfmarkt der Welt hinter den USA. Der Golfsport steht in Japan aktuell vor dem Scheideweg, denn kapitalstarke Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate oder China, drohen der einst so stolzen Golfmacht den Rang abzulaufen. Deshalb muss sich Golf in Japan neu erfinden, um die nächste Generation anzulocken.

cnn

CNN-Moderator Shane O’Donoghue in TokioQuelle: CNN International

Im Zuge des Wirtschftsbooms wurde Golf zu Beginn der 1990er Jahre zum gesellschaftlichen Statussymbol. Unternehmen legten ihren Mitarbeitern den Sport sogar nahe, um auf dem Grün wertvolle Kontakte zu knüpfen. Zu der Zeit waren bis zu 14 Millionen Japaner aktive Golfer. Jedoch traf daraufhin eine bis heute andauernde Rezession viele Golfklubs schwer und wirkte sich negativ auf die Popularität des Sports aus. Viele Japaner waren nicht mehr bereit, hohe Kosten für Klubbeiträge und Equipment auf sich zu nehmen. In Japan halbierte sich in der Folge die Zahl der aktiven Golfer bis 2014 beinahe und auch rund 150 Golfkurse fielen der Wirtschaftskrise zum Opfer.

Doch dort, wo viel Schatten ist, gibt es auch Licht. Vor allem Hideki Matsuyama, der in die Top-10 der weltweiten Golf-Elite vorgestoßen ist und zu Japans populärsten Sportlern zählt, gilt als große Hoffnung für den Sport. Golf spielt außerdem bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio eine prominente Rolle. Man erhofft sich dadurch vor allem junge Talente für den Nachwuchs begeistern zu können, eine Medaille könnte dabei wahre Wunder wirken.

cnn

Shane O’Donoghue (l.) auf dem Green mit Isao Aoki (r.)Quelle: CNN International

Zum Abschluss seiner Japan-Reise trifft Shane O'Donoghue noch eine wahre Legende des Golfs: Isao Aoki, den ersten japanischen Gewinner eines PGA-Tour-Events. In seiner Karriere gewann er insgesamt über 70 Profi-Tuniere und wurde in die World Golf Hall of Fame aufgenommen. Wie kein Zweiter vertritt er Japan noch immer in der Welt des Golfs und das mit mittlerweile stolzen 74 Jahren. Isao Aoki kam als Caddie zum Sport, in einer Zeit als Golf noch ein Zeitvertreib für die gesellschaftliche Elite war. Viel mehr als den hohen Herrschaften den Schläger für ein kleines Taschengeld zu reichen, war eigentlich nicht drin. Dennoch wurde Isao Aoki trotz der widrigen Umstände zu einer globalen Ikone. Ein Beispiel, an dem sich der ganze Sport in Japan orientieren kann, um zu alter Größe zurück-zufinden.

CNN

Shane O’Donoghue (r.) im Gespräch mit Japans Golflegende Isao Aoki (l.)Quelle: CNN International

CNN International zeigt die aktuelle Episode von ‚Living Golf‘ am: Samstag, den 13. Mai um 18.30 Uhr  un Sonntag, den 14. Mai um 8.30 Uhr & 23.30 Uhr

 

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.