Advertisement

23.11.2017 - Final Stage und „Ryder Cup“: für Golfprofi Max Rottluff stehen am Jahresende noch zwei Höhepunkte auf dem sportlichen Kalender Max Rottluff vor Saisonhöhepunkt

Vom 7. bis zum 10. Dezember tritt der Meerbuscher auf der Final Stage der Tour School zur web.com Tour an. Im Whirlwind GC in Chandler hat der deutsche Nationalspieler noch die Chance, für die Saison 2018 den Aufstieg in die zweite Liga des US-Profizirkus zu schaffen. Das Turnier findet in Arizona, der Wahlheimat des Deutschen statt.

Max

Max Rottluff hat auf der Canadian Tour in der Jahreswertung Rang 7 belegt und damit den direkten Aufstieg nur knapp verpasst. © DGV/stebl

Unzufrieden ist der ehrgeizige Athlet aber mit dem Saisonverlauf überhaupt nicht: „Wenn ich auf meine Saison 2017 zurückblicke, bin ich stolz auf das, was ich erreicht habe. Ich habe zum zweiten Mal auf der Mackenzie Candian Tour gewonnen, ich habe bei jeder großen Tour in Nordamerika an Turnieren teilgenommen und ich habe mir einen Platz in der Final Stage verdient. Ich fühle mich kurz vor diesem großen Saisonfinale besser als je zuvor und bin bereit, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen.“

In diesem Jahr hatte Max Rottluff sich für sein erstes Turnier auf der großen PGA Tour qualifiziert und dort wertvolle Erfahrung gesammelt: „Bei der Farmers Insurance Open auf Torrey Pines zu spielen, war eine unglaubliche Erfahrung. Den Platz habe ich schon so oft im Fernsehen gesehen und obwohl ich nicht mein bestes Golf abrufen konnte, konnte ich mich dort mit den besten Spielern der Welt messen und sehen, dass ich auf diesem Niveau  mithalten kann.“

Eine weitere Premiere gab es für den Spieler des GC Hubbelrath kurz danach. In Kolumbien trat Rottluff erstmals auf der PGA Tour Latinoamérica an. Eine 64 auf der Finalrunde spülte den Deutschen bis auf Rang drei nach vorne: „Ich konnte früh im Jahr meine Leistung gegen starke Konkurrenz im Wettkampf abrufen. Das hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“

Max

Mit gestärktem Selbstvertrauen ging es in die neue Saison der Mackenzie Canadian Tour und schon beim zweiten Turnier des Jahres reichte es für den zweiten Sieg im Profizirkus. © DGV/stebl

Bei der Bayview Place Cardtronics Open machten sich die Erfahrungen bezahlt, die Max Rottluff bereits auf diesem hohen Niveau sammeln konnte. „Vor einem Jahr habe dort mein Profidebüt gegeben und ich hatte die ganze Woche ein gutes Gefühl. Besonders auf der Finalrunde wirkte sich das positiv aus und reichte letztlich, um mit einem Schlag Vorsprung zu gewinnen. Das zweite Jahr in Folge zu gewinnen, war großartig.“

Wenig später ging es bei dem Turnier in Edmonton für Max Rottluff mit drei Schlägen Rückstand auf die Führenden in den Finaltag. „Ich habe mein Bestes gegeben, um die Leader zu jagen und auf der Frontnine drei Birdies in Serie gemacht“, beschreibt Rottluff die Situation, als er plötzlich auf dem Leaderboard ganz oben stand. Nach einigem Bangen ging es ins Stechen. Gegen Patrick Newcomb musste sich der Deutsche erst auf dem vierten Extraloch geschlagen geben. „Das hat natürlich schon ein bisschen wehgetan, so gut zu spielen und dann doch nicht die Trophäe mit nach Hause zu nehmen. Aber es hat gereicht, damit ich am Ende der Saison in der Top Ten stehe.“

Nach dem Finalturnier der Tour School steht noch ein Bonus der besonderen Art für Max Rottluff an. Als Teil des Teams der Mackenzie Canadian Tour tritt der Rheinländer im Aruba Cup an. Dieses Matchplay-Event wird im Modus des Ryder Cups ausgetragen. Es treten jeweils die besten Spieler der Canadian Tour und der PGA Tour Latinoamérica in Aruba gegeneinander an. Nach der Niederlage vor einem Jahr hofft Max Rottluff, dass in diesem Jahr die Revanche auf einem grandiosen Golfplatz gelingt um so einen würdigen Abschluss für ein weiteres, solides Jahr zu feiern.

Über Maximilian Rottluff:: Max Rottluff ist 24 Jahre alt und wohnt in Meerbusch. Derzeit ist sein Lebensmittelpunkt Scottsdale/Arizona. In der KRAMSKI Deutschen Golf Liga darf Max Rottluff für den GC Hubbelrath in der 1. Bundesliga antreten. Mit seiner Clubmannschaft hatte Rottluff innerhalb von vier Jahren zweimal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gewonnen. Maximilian Rottluff ist seit 2009 Mitglied im Golf Team Germany und hat an zwei Team-Weltmeisterschaften für Deutschland teilgenommen. 2012 gewann er in der Türkei mit dem Team die Bronze-Medaille. Nach Rang 8 in seinem ersten Jahr auf der Mackenzie Canadian Tour ist Max Rottluff Member der web.com Tour. Auf der Mackenzie Canadian Tour hat er volles Spielrecht. Die Mackenzie Canadian Tour ist eine 3rd-Level-Tour und zählt zum Unterbau der US-PGA-Tour. Für den Aufstieg zur Saison 2018 auf die web.com Tour (2nd-Level-Tour), hat Max Rottluff noch seine Chance auf der Final Stage der Q School. 

Turniersiege als Profi: 2016 SIGA Dakota Dunes Open, 2017 Bayview Place Cardtronics Open


Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.