Advertisement

15.05.2017 - Rafael Cabrera Bello gelingt der Schalg des Tages in der Finalrunde der Players Championship - ein Albatros Rafael Cabrera Bello mit Albatros

Der Spanier Rafael Cabrera Bello spielt jetzt mehr auf der US PGA Tour als in Europa. Die amerikanischen Golffans, die ihn trotz seines starken Ryder Cup-Auftritts im letzten September noch nicht kannten, können sich seinen Namen jetzt besser merken. Ihm gelang der Schlag des Tages in der Finalrunde der Player's Championship in Sawgrass. Albatros am 16. Loch, am Par 5 mit dem zweiten Schlag eingelocht.

Die spanischen Teilnehmer bei der "Player's Championship"im TPC Sawgrass haben zwar nicht in den Kampf um den prestigeträchtigen Titel eingreifen können, aber zwei von ihnen haben trotzdem auf sich aufmerksam gemacht und Geschichte geschrieben. Erst verewigte sich Sergio Garcia in der zweiten Runde mit einem Ass an Loch 17, das Par 3 mit dem Inselgrün ist wohl das bekannteste kurze Loch der Welt. Und in der Finalrunde gelang Rafael Cabrera Bello an Loch 16 ein Albatros. Das 519 Yard (467 Meter) lange Par 5 ist für die Longhitter der Tour mit dem zweiten Schlag erreichbar, ein Birdie oder auch gelegentlich ein Eagle in Reichweite. Doch "Rafa", wie er auf der Tour gerufen wird, setzte noch eins drauf. Nach einem 337 Yard-Abschlag (303 Meter) hatte er noch 181 Yards ( 163 Meter) zum Loch. Sein Eisen Acht (!) landete kurz vor dem Grün, traf einen kleinen Hügel auf der Abwärts-Seite und rollte unaufhaltsam Richtung Loch, um darin zu verschwinden. Eine Zwei am Par Fünf, wow! Zum ersten Mal in der langen Geschichte der Player's Championship gelang damit einem Spieler ein Albatros, auch Double Eagle genannt, auf Bahn 16, die Zuschauer waren total aus dem Häuschen und Rafael Cabrera Bello genoss es, viele von ihnen abzuklatschen.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.