Advertisement

22.04.2016 - GMVD: Korbinian Kofler Korbinian Kofler ist neuer Präsident

Am 15. April 2016 lud der Golf Management Verband Deutschland (GMVD) im Frankfurt Marriott Hotel zur 22. Mitgliederversammlung des Verbandes. Korbinian Kofler, bisheriger GMVD-Vizepräsident, wurde dabei ohne Gegenstimmen der 69 Teilnehmer zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt Detlef Hennings, der nach zwei Amtsperioden nicht mehr für eine weitere zur Verfügung stand. Seit 2010 war Detlef Hennings neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Golfplatzes Schwanhof auch als Präsident beim GMVD ehrenamtlich tätig.

Seit Jahren ist Korbinian Kofler Geschäftsführer der Golf Club München-Eichenried, wo er hervorragende Arbeit leistet. Alle zwei Jahre findet hier die BMW International Open statt. Jetzt schenkt man Kofler auch das Vertrauen im GMVD. Schwerpunkte seiner Vorstandsarbeit waren hier unter anderem die strategische Ausrichtung des Verbandes, die weitere Professionalisierung des Berufsbildes „Golf bzw. Clubmanager“ sowie die Kontaktpflege zu in- und ausländischen Golfverbänden. Nun tritt Korbinian Kofler, der seit 2014 ehrenamtlich als Vizepräsident des GMVD tätig war, seine Nachfolge an. „Ich freue mich sehr darüber, den GMVD künftig als Präsident vertreten zu dürfen“, so Kofler. „Neben der weiteren Verbesserung der Serviceleistungen des GMVD werde ich mich weiterhin schwerpunktmäßig um die Regionalkreisarbeit des Verbandes kümmern und sichere den insgesamt 13 Regionalkreisleitern dabei meine volle Unterstützung zu.“ Sanja Bradley nimmt im fünfköpfigen Vorstand künftig den Platz als zweite Vizepräsidentin neben Markus Erdmann ein, der in seinem Amt bestätigt wurde. Die Clubmanagerin des Frankfurter Golfclubs wird sich künftig vor allem um die Arbeit der Koordinatoren sowie die Anliegen der Golfsekretärinnen und -sekretäre kümmern. Zudem wurde Uwe Neumann, Geschäftsführer der Golfanlage Dresden-Ullersdorf, zum neuen Schatzmeister gewählt, da sein Vorgänger Horst Schubert, Vorstand des Golf- und Country Clubs Seddiner See, nicht mehr zur Wahl stand. Damit es bei den Finanzgeschäften des GMVD weiterhin „saubär“ zugeht, erhielt Neumann das Maskottchen des G&CC Seddiner See – einen Berliner Bären.

Kofler

Korbinian Kofler ist der neue Präsident der GMVD © GC München-Eichenried

Die Tagesordnung der 22. Ordentlichen Mitgliederversammlung des GMVD, die den Mitgliedern per Einladung fristgerecht postalisch zugestellt worden war, begann mit der offiziellen Begrüßung sowie der ordnungsgemäßen Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung durch den Präsidenten Detlef Hennings. Anschließend wurden die Jahresberichte des Vorstandes und des Geschäftsführers vorgestellt sowie die Regionalkreisarbeit, das GMVD-Jahresthema und das Graduierungssystem beleuchtet. Weitere Tagesordnungspunkte waren der Bericht des Schatzmeisters, der Bericht des Wirtschafts- und Kassenprüfers Rolf Weinbrenner sowie die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung und die Verabschiedung des Budgets 2016. Rolf Weinbrenner und André Mosig wurden erneut als Kassenprüfer gewählt. Zudem wurde über eine kleine Erweiterung der bestehenden GMVD-Satzung abgestimmt. Nach einstimmigem Beschluss der Mitgliederversammlung wird nun auch die Bereitstellung eines Graduierungssystems im Bereich Golfmanagement in die Satzung aufgenommen (§ 2, Abs. 2 c). Darüber hinaus wurde beschlossen, das Angebot für außerordentliche Mitglieder gemäß Satzung (§ 3, Abs. 4) um eine außerordentliche GMVD-Fördermitgliedschaft für aktive Sekretariatsmitarbeiter/- innen zu erweitern. Golf- und Clubmanager/-innen im Ruhestand bleiben entgegen des Antrags des Vorstandes von dieser Form der Mitgliedschaft ausgeschlossen. Die zusätzliche „GMVD-Fördermitgliedschaft“ soll 100 Euro pro Jahr kosten.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.