Advertisement

25.09.2016 - European Tour: 3. Runde Porsche European Open Levy setzt sich im Stechen durch

In weiser Voraussicht haben die Veranstalter das Finale der Porsche European Open im Golf Resort Bad Griesbach erst um 11:45 Uhr starten lassen, damit es reibungslos über die Bühne gehen konnte. Bis zum Schluss blieb es dabei spannend, den ein Franzose und ein Engländer mussten den Titel im Stechen entscheiden.

Levy

Für Alex Levy wurde es am Ende noch einmal eng, doch er setzte sich trotzdem durch © Stoertebek

Nach 15 Löchern sah es so aus, als würde sich Alexander Levy klar durchsetzen, denn er hatte noch Vorsprung vor Ross Fisher. Jedoch nach seinen Bogeys an der 16 und dem Schlussloch musste der Franzose noch einmal zittern. Er kam mit einer 69 (-2) und 19 unter Par nach Hause. Bei 19 unter Par lag auch Ross Fisher, der an der 18 allerdings einen Birdie-Putt zum Sieg hatte, den aber leider vorschob und eine 64 (-7) notierte. Am zweiten Extraloch des Stechens gewann dann Levy mit einem Birdie gegenüber einem Par. Nach der China Open und dem Portugal Masters 2014 holte er sich seinen dritten Titel auf der European Tour. Dritte wurden gemeinsam Robert Karlsson (65/-6) und Michael Jonzon (68/-3) mit jeweils 16 unter Par. Bernd Wiesberger schloss durch eine 67 (-4) und 15 unter Par als Fünfter ab. Bester Deutscher wurde Martin Kaymer, der eine 68 (-3) und ein Gesamtergebnis von 14 unter Par spielte, auf dem alleinigen sechsten Platz. Florian Fritsch führt mit einer 69 (-2) und 13 unter Par die Spieler auf der siebten Position an. Marcel Schneider wurde mit einer 68 (-3) und neun unter Par geteilter 28ster. Die 72 (+1) und fünf unter Par reichten bei Max Rottluff nur zum geteilten 57. Platz. Bernd Ritthammer viel durch eine 72 (+1) und vier unter Par auf den geteilten 63. Rang zurück. Marcel Siem notierte nach seinen zwei 69er Runden heute eine 73 (+2) und ist mit zwei unter Par geteilter Letzter.