Advertisement

28.02.2015 - European Tour: 3. Runde Joburg Open Steve Webster beginnt Aufholjagd

Die dritte Runde wurde nur noch auf dem East Course (7.002m bei Par-72) bei der Joburg Open im Royal Johannesburg & Kensington Golf Club, Südafrika, gespielt. Dabei machte ein Engländer einen großen Sprung nach vorne. Auch ein Deutscher konnte sich massiv verbessern.

Webster

Steve Webster war heute der Mann des Tages © Stoertebek

Bei den letzten fünf Austragungen dieses Turnier standen immer Spieler aus Südafrika ganz oben auf dem Treppchen. Das könnte auch morgen wieder der Fall sein. Dadurch, dass sich Steve Webster durch eine bogeyfreie 65 (-7) und 12 unter Par um 51 (!) Plätze verbessern konnte, sind seine Siegchancen drastisch gestiegen. Der Engländer nimmt mit Jacques Blaauw (67/-5), David Howell (68/-4) und Tjaart van der Walt (71/-1) den zweiten Platz ein Die Führung hat sich Wallie Coetsee mit einer 70er Runde (-2) und 14 unter Par gesichert.

Max Kieffer

Max Kieffer konnte sich stark verbessern © BMW-Golfsport

Max Kieffer konnte den „Moving Day“ ebenfalls nutzen und brachte eine 68 (-4 ) ins Clubhaus. Mit insgesamt 10 unter Par verbesserte sich der Düsseldorfer vom 48. auf den geteilten 15. Rang. Für Bernd Ritthammer ging es dagegen etwas abwärts. Mit einer 73 (+1) und vier unter Par befindet er sich nur noch auf dem geteilten 57. Platz. Wo es Aufsteiger gibt, gibt es natürlich auch Absteiger. Den größten Absturz erlebte heute Niclas Fasth. Der Schwede kam über eine 77 (+5) nicht hinaus und fiel vom fünften auf den geteilten 47 Rang zurück.