Advertisement

06.09.2015 - LET: 4. Runde The Helsingborg Open Dänin feiert den Titel

In der Finalrunde der The Helsingborg Open im Vasatorps Golf Club in Schweden zeigte die spätere Siegerin zwei Seiten. Auf den ersten neun Löchern baute sie ihre Führung auf sieben Schläge Vorsprung aus, auf den zweiten neun wurde der Abstand zu den Verfolgerinnen wieder kürzer. Die beste Deutsche im Feld verlor sechs Plätze und fiel aus den Top-10 heraus.

Broch Larsen

Nicole Broch Larsen zitterte sich zum Titel © Stoertebek

Nach sieben gespielten Löchern und einem Tagesergebnis von drei unter Par hatte Nicole Broch Larsen ihren Vorsprung auf sieben Schläge ausgebaut. Von da an lief aber nur noch wenig für die Dänin zusammen. Drei Bogeys ein Doppel-Bogey und ein Birdie waren ihre Ausbeute auf den letzten 11 Löchern. Trotz einer 75 (+3) und 12 unter Par reichte es für Broch Larsen noch zum Titelgewinn mit einem Schlag Vorsprung. Ashleigh Simon verteidigte mit einer 72 (-1) und 11 unter Par ihren zweiten Platz. Alleinige Dritte wurde Malene Jorgensen mit einer 71 (-2) und 10 unter Par. Olivia Cowan, auf dem geteilten sechsten Platz liegend, war nach drei Tagen beste Deutsche im Feld. Heute jedoch spielte sie nur zwei Birdies, musste aber fünf Bogeys verkraften. Mit 76 Schlägen (+3) und insgesamt zwei unter Par fiel Cowan auf den geteilten 12. Platz zurück. Sophia Popov und die Deutsch-Brasilianerin, Miriam Nagl, kamen beide mit einer 77 (+4) ins Clubhaus und teilen sich mit jeweils fünf über Par die 35. Position. Ann-Kathrin Lindner, Steffi Kirchmayr und Nina Holleder verpassten bereits am Freitag den Cut. Leigh Whittaker wurde disqualifiziert.