Advertisement

22.09.2016 - LET: 1. Runde Open de Espana Femenino Die Bilanz der Deutschen: Gut, solide und vier Mal schwach

Noch sieben Turniere, inklusive der Open de Espana Femenino, ausgetragen im Aloha Golf Club in Andalucia, stehen noch auf dem Programm der Ladies European Tour, dann ist die Saison 2016 beendet. Neben einiger namhafter Spielerinnen sind auch sechs Deutsche mit am Start. Azahara Munoz ist die Titel-Favoritin in ihrem Heimatland.

Gabsa

Isabelle Gabsa ist aktuell beste Deutsche im Feld © Stoertebek

Eine Deutsche hat sich mit einer guten 71er Runde (-1) nach vorne gespielt. Isabel Gabsa ist als Siebtplatzierte beste deutsche Spielerinnen am Start. Olivia Cowan lieferte eine solide 73 (+1) ab und beendete den ersten Turniertag auf dem geteilten 28. Rang. Für die vier restlichen deutschen Teilnehmerinnen geht es morgen bereits um den Cut. Karolin Lampert kam über eine 76 (+4) nicht hinaus und ist damit geteilte 74ste. Leigh Whittaker und Nina Holleder notierten ebenfalls eine 76 (+4) und teilen sich ihre Platzierung mit Lampert. Leticia Ras-Anderica spielte eine 78 (+6) und ist damit geteilte 100ste. Mit einer 68 (-4) hat sich Amelia Lewis an die Spitze des Leaderboards gespielt. „Ich habe heute gut gespielt und den Ball gut getroffen. Ich nutzte meine Chancen, wenn sie kamen, ließ aber auch ein Par Schläge liegen“, erklärte Florentyna Parker, die sich durch eine 69 (-3) den zweiten Platz mit ihrer Landfrau Rosie Davies teilt. Gwladys Nocera, Angel Yin und Sophie Walker nehmen mit jeweils 70 Schlägen (-2) den vierten Rang ein. Laura Davies führt durch eine 73 (+1) die Spielerinnen auf dem geteilten 28. Platz an. Der Cut liegt aktuell bei drei über Par, kann sich jedoch noch nach oben oder unten verändern.