Advertisement

17.09.2016 - LET: 3. Runde Evian Championship Koreanerinnen fast unter sich

Das wird morgen bei der Evian Championship, dem fünften und letzten Major-Turnier dieser Saison, in Frankreich nahe des Genfer Sees, ein äußerst langweiliges Finale werden. Zwei Koreanerinnen spielen dann um den Titel, eine Chinesin und zwei weitere Koreanerinnen um eine vordere Platzierung. Der Rest des Feldes ist abgeschrieben und nur zwei Amerikanerinnen konnten heute die Top-10, die sonst aus acht Asiatinnen besteht, durchbrechen.

Chun

In Gee Chun ist jetzt die Titelfavoritin © LET

Trotz eines Doppel-Bogeys brachte In Gee Chun eine 65 (-6) nach Hause und baute mit 19 unter Par ihre Führung auf vier Schläge aus. Ihre Landsfrau, Sun Hyun Park, ist durch eine 67 (-4) und 15 unter Par Zweite und die einzige Spielerin, die Chun n noch gefährlich werden kann. Shanshan Feng hat mit ihrer 69 (-2) und 13 unter Par als Dritte bereits sechs Schläge Rückstand auf die Spitzenreiterin. Auf Platz Vier und Fünf folgen wiederum zwei Koreanerinnen. So Yeon Ryu weist mit einer 69 (-2) ein Gesamtergebnis von 12 unter Par auf, In-Kyung Kim liegt mit einer 64 (-7) bei 10 unter Par. Angela Stanford fiel durch ein Par-Runde (71) und neun unter Par auf den sechsten Rang zurück. Lexi Thompson ist mit einer 69 (-2) und eins unter Par geteilte 30ste, während sich Cheyenne Woods ( /72/+1), Jessica Korda (74/+3) und Lydia Ko (75/+4) mit even Par den 36. Rang teilen. Durch ihre zweite 72 (+1) in Folge und zwei über Par fiel Sandra Gal auf die geteilte 51. Position zurück. Azahara Munoz bildet mit einer 80 (+9) und 11 über Par das Schlusslicht. Caroline Masson hatte bereits am Freitag den Cut deutlich verpasst.