Advertisement

23.09.2016 - LET: 2. Runde Open de Espana Femenino Lokalmatadorin führt im Heimturnier

Während der zweiten Runde der Open de Espana Femenino, ausgetragen im Aloha Golf Club in Andalucia, lief wettermäßig auch heute wieder alles glatt. Das Publikum konnte sich endlich richtig freuen, denn die Titelfavoritin aus den spanischen Reihen hat heute den Durchbruch geschafft und sich an die Spitze des Leaderboards gespielt.

Munoz

Lokalmatadorin Azahara Munoz hat sich an die Spitze gespielt © Stoertebek  

Mit sieben Birdies und einem Bogey hat Azahara Munoz nach ihrer Par-Runde (72) gestern, heute eine 66 (-6) nach Hause gebracht und damit die alleinige Führung zur Halbzeit übernommen. „Es war sehr schön heute. Ich hatte einen sehr guten Start mit fünf Birdies auf den ersten sieben Löchern“, sagte die 28jährige aus dem nur 10 Autominuten entfernten San Pedro de Alcántara. „Ich habe ein paar gute Putts gelocht und haben den Ball besser als gestern getroffen, mein Tag heute war also viel stressfreier“, erklärte Munoz weiter. Durch eine makellose 67 (-5) ist Pamela Pretswell Zweite. Beth Allen ist durch eine 68 (-4) alleinige Dritte. Durch eine bogeyfreie 67 (-5) und insgesamt drei unter Par spielte sich Aditi Ashok vom 43. auf den geteilten vierten Platz. Beste Deutscher bleibt weiterhin Isabel Gabsa, fiel jedoch durch eine 73er Runde (+1) auf den geteilten 18. Rang zurück. Mit einer makellosen 67 (-5) und eins über Par verbessert sich Leticia Ras-Anderica von der 100. auf die geteilte 22. Postion. Olivia Cowan hat gerade so den Cut geschafft. Trotz einer 75 (+3) und insgesamt vier über Par liegt sie genau auf der Cutlinie. Der Cut wurde bei vier über Par gezogen. Neben den deutschen Spielerinnen, Nina Holleder (+7) und Karolin Lampert (+9), haben auch Marianne Skarpnord (+8), Miriam Nagl (+11) sowie Kylie Walker den Einzug in die beiden Finalrunden nicht geschafft. Der Titelverteidigerin Connie Chen aus Südafrika fehlte am Ende ein einziger Schlag, denn sie kam mit fünf über Par ins Clubhaus. Caroline Rominger wurde nach der ersten Runde disqualifiziert und Kelsey MacDonald gab nach ihrer 79 (+7) auf.