Advertisement

10.12.2016 - LET, OMEGA DUBAI LADIES MASTERS, Finale Schon wieder Shanshan Feng

Fünf Schläge Rückstand vor der Finalrunde? Das ist kaum aufzuholen, oder? Shanshan Feng sah das ganz anders und gewinnt nach einer furiosen Aufholjagd das Omega Ladies Masters. Eine 64 am Finaltag, damit hängte sie alle anderen Spielerinnen ab und siegt zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren in Dubai.

Feng

Shanshan Feng ist die Dauersiegerin in Dubai. © STOERTEBEK

Die Chinesin Shanshan Feng ließ die Konkurrenz in der Finalrunde staunen. Fünf Schläge Rückstand, das ist im Profigolf eigentlich nicht aufzuholen, schon gar nicht an einem windigen Tag wie diesem Samstag. Doch mit sechs Birdies auf den ersten zehn Löchern war schon klar, sie spielt um den Titel mit.Die Engländerin Felicity Johnson, Führende nach zwei Tagen, musste ihren Platz an der Spitze des Leaderboards räumen. "Ich wusste, es würde heute windig werden und ich weiss, dass ich im Wind mein bestes Spiel zeigen kann. Acht unter Par war dann ein ziemlich gutes Ergebnis", gab die selbstbewusste Chinesin nach der Runde zu Protokoll. Zweite wurde die Engländerin Charley Hull mit zwei Schlägen Rückstand auf Feng, sie war zufrieden: "Heute habe ich mich endlich wieder voll konzentrieren können, die Tage davor waren etwas schwierig. Einige Putts lippten aus, es hätte heute sogar noch besser sein können." Den dritten Rang teilt sich Florentyna Parker mit einigen weiteren Spielerinnen. Nach ihrem Turbostart und der Führung nach der ersten Runde war die in Hamburg geborene und lebende Engländerin trotzdem zufrieden. "Morgen gehe ich in Urlaub, ichblicke zurück auf ein gute Jahr. Ich hatte acht Top Ten-Platzierungen. Ich bin darüber sehr glücklich."