Advertisement

19.09.2016 - PGA Tour Champions: 3. Runde Nature Valley First Tee Open Bernhard, das war knapp

Die letzte Runde der Nature Valley First Tee Open, ausgetragen an der kalifornischen Küste auf mehreren Plätzen, wurde nur noch in Pebble Beach Golf Links gespielt. Die Spannung blieb bis zum Schluss und fast hätte Bernhard Langer wieder zugeschlagen. Am Ende hatte jedoch ein Engländer die Nase ganz knapp vorne.

Langer

Bernhard Langer baute seine Führung im Charles Schwab Cup weiter aus und schrammte ganz knapp am Titel vorbei © Stoertebek  

Mit einem Bogey, aber sieben Birdies brachte Bernhard Langer eine 66 (-6) nach Hause und wurde mit 10 unter Par und einem Schlag Rückstand Zweiter. Seine Position teilt sich der 59jährige mit Kevin Sutherland, der eine 70er Runde (-2) ablieferte. Der Gewinner heißt Paul Broadhurst und kommt aus England. Nach seinem Erfolg bei der Senior British Open in Carnoustie im Juli, holte sich der 51jährige seinen zweiten Titel bei den Champions ab. Mit einer 68 (-4) und 11 unter Par beendete er das lange Pro Am-Turnier. „Wie bei jedem Turnier, geht es immer um die letzten vier Löcher auf denen die Entscheidung fällt. Möglicherweise spielte ich an der 18 meine zwei besten Schläge. Ein perfekter Abschlag und ein sehr gutes Utility ins Grün. Ich musste lange auf die Birdies warten, aber besser am Schluss als gar nicht“, erklärte Broadhurst. Durch eine 67 (-5) und neun unter Par wurde Joe Durant alleiniger Vierter. Jerry Smith angelte sich durch eine 68 (-4) und acht unter Par den fünften Platz. David Frost mit 65 Schlägen (-7) die beste Finalrunde und wurde mit sieben unter Par Sechster. Tom Lehman lieferte drei 71er Runden (-1) in Folge ab und teilt sich mit insgesamt zwei unter Par mit Jeff Maggert (70/-2) den 21. Rang. John Daly gab Mitte der Finalrunde mit einer Schulterverletzung auf.