Advertisement

26.03.2016 - LPGA Tour: 2. Runde Kia Classic Die Ladies legen los

Während der zweiten Runde in Carlsbad, Kalifornien, anlässlich der Kia Classic, kamen die Damen so richtig in Schwung. Shin, Park Ko, Korda, egal wer warfen die Birdie-Maschine an. Die beiden deutschen Vertreterinnen zeigten sich dagegen weiter verhalten, schafften aber sicher den Cut.

Ko

Lydia Ko greift nach der nächsten Trophäe © LET

Mit einer bogeyfreien 65 (-7) spielte Jenny Shin nicht nur die beste Runde des Tages, sondern sich auch mit insgesamt 10 unter Par zur alleinigen Führung. Mit einer makellosen 67 (-5) kletterte Lydia Ko, die Nummer eins der Weltrangliste, auf den zweiten Platz. Den teilt sich die Neuseeländerin mit Brittany Lang, die eine astreine 68 (-4) nach Hause brachte. Hyo Joo Kim machte bei ihrer 66 (-6) ebenfalls keinen Fehler und teilt sich mit acht unter Par den vierten Rang mit Inbee Park, die ebenfalls ohne Makel blieb. Es ist schon toll, aber auch selten, dass die sich die ersten Fünf des Leaderboards kein einzige Bogey geleistet haben, Hut ab. Sung Hyun Park (66/-6) und Jessica Korda (67/-5) spielten sich mit jeweils sieben unter Par auf die sechste Position. Auf den alleinigen achten Platz fiel Jodi Ewart Shadoff durch eine 71 (-1) und sechs unter Par zurück.

Gal

Sandra Gal konnte sich unter die Top-20 spielen © Stoertebek

Nach ihrer 71 (-1) am Vortag brachte Sandra Gal am zweiten Turniertag eine 70 (-2) ins Clubhaus und kletterte mit insgesamt drei unter Par auf den geteilten 19. Platz. Einen leichten Rückschritt machten Charley Hull und Stacy Lewis, die beide über eine 71 (-1) nicht hinaus kamen. Mit eins unter Par ist es für sie nur der geteilte 29. Rang. Durch ihre zweite Par-Runde (72) in Folge, damit insgesamt even Par, belegt Caroline Masson den 42. Rang. Hier ist u.a. auch Paula Creamer zu finden, die, wie Masson zwei 72er Runden ablieferte. Lexi Thompson hat sich richtig gut nach vorne gearbeitet. Nach ihrer 77 (+5) folgte eine 68er Runde (-4) und mit eins über Par der Einzug in die beiden Finalrunden. Umgekehrt war es bei Michelle Wie. Die Amerikanerin ließ auf ihre 70 (-2) eine 76 (+4), fiel mit zwei über Par auf die geteilte 66. Position zurück und schaffte damit gerade so den Cut, der bei zwei über Par gezogen wurde. Nicht mehr dabei sind nach der Turnier-Halbzeit u.a. Mika Miyazato (+3), Sarah Kemp (+4), Chella Choi (+4), Damen Laura Davies (+5), Beatriz Recari (+5) sowie Caroline Hedwall und Cheyenne Woods (jeweils +10).