Advertisement

02.04.2016 - LPGA Tour: 2. Runde ANA Inspiration Thompson und Miyazato Spitze

Beim ersten Major-Turnier des Jahres, der ANA Inspiration in Rancho Mirage,Kalifornien, ist Halbzeit und weiterhin führt ein Duo das Leaderboard an. Die gestern führende Japanerin hat dabei eine neue „Partnerin“ bekommen. Während eine deutsche Spielerin den Cut verpasste, musste die Beste Deutsche ein paar Plätze einbüßen.

Thompson

Ein neuer Putter brachte Lexi Thompson an die Spitze © Stoertebek

Es ist schon erstaunlich, was ein Putter-Wechsel alles bewirken kann. Beide, Lexi Thompson und Ai Miyazato, haben das Spielgerät vor dem Turnier ausgetauscht und schon liegen sie gemeinsam in Führung. Am Morgen brachte Thompson eine 68 (-4) ins Clubhaus und beschloss mit einem Birdie ihre gute Runde. „Ja, die 18 ist eines der besten Schlusslöcher, dass wir haben. Wenn man das Publikum schreien hört, dann fühlt sich das Birdie noch besser an“, sagte Thompson. Am Nachmittag zog Miyazato mit einer 70 (-2) nach. Beide liegen mit jeweils sieben unter Par an der Spitze des Leaderboards. „Es wird interessant werden wie die letzten beiden Runden verlaufen werden. Ich habe mit Lexi schon oft gespielt und mag es, mich mit ihre zu messen. Ich weiß, dass sie in guter Form ist, es macht Spaß ihre zuzuschauen“, erklärte die Japanerin.

Ko

Lydia Ko macht Druck auf das Führungs-Duo © Stoertebek

Mit jeweils sechs unter Par macht ein Sextett Druck auf das Spitzen-Duo. Darunter Lydia Ko, die eine 68 (-4) nach Hause brachte und Suzann Pettersen, die den Tag mit einer 67 (-5) abschloss. Platz neun teilen sich u.a. Charley Hull und Michelle Wie, die beide eine 69 (-3) notierten. Caroline Masson schrieb eine 71 (-1) und ein Gesamtergebnis von drei unter Par auf ihre Scorekarte, rutschte jedoch auf den geteilten 20. Rang ab. Etwas abwärts ging es auch für Inbee Park, der Nummer zwei der Weltrangliste. Die Koreanerin kam über eine 73 (+1) nicht hinaus und befindet sich mit insgesamt eins unter Par auf der geteilten 34. Position. Der Cut wurde bei zwei über Par gezogen, damit hat es nicht nur Jessica Korda nach ihrer 74 (+2), sondern auch Sandra Gal durch ihre 75 (+3) erwischt. Beide lagen insgesamt bei drei über Par.