Advertisement

25.09.2016 - PGA Tour: 3. Runde Tour Championship Ein Finale zum Zungeschnalzen

Die letzte Runde der Tour Championship im East Lake Golf Club in Atlanta wird sehr, sehr interessant werden. Zwei Amerikaner liegen im Turnier gemeinsam vorne und belegen Platz eins und zwei in der FedExCup Gesamtwertung. Ein Nordire liegt Lauerstellung und hofft, mit einer eigenen sehr guten Leistung, auf Fehler der beiden Führenden. Es wird auf jeden Fall ein ganz heißer Kampf um die beiden Titel werden.

Johnson

Dustin Johnson bekam an der Spitze Gesellschaft © Stoertebek  

Die Scorekarte von Dustin Johnson sah heute Bunt, wie ein Clown aus. Sechs Birdies, drei Doppel-Bogeys und ein Doppel-Bogey waren darauf abzulesen. Mit einer 69 (-1) konnte der gestrige Führende seine Spitzenposition mit insgesamt acht unter Par allerdings verteidigen. Johnson bekam durch Kevin Chappell, der eine bogeyfreie 68 (-2) nach Hause brachte, Gesellschaft. „Wie es ausschaut kommen morgen einige Szenarien zum tragen, aber ich gehe da raus und werde versuchen so niedrig, wie möglich, zu spielen. Wahrscheinlich werde ich noch etwas aggressiver spielen“, erklärte Dustin Johnson. Er ist auf dem Weg sein viertes Turnier bei den letzten neun Starts zu gewinnen und wenn dies eintrifft, gewinnt er auch den FedExCup. Kevin Chappell war in diesem Jahr drei Mal dicht an einem Titelgewinn dran. Er wurde Zweiter hinter Jason Day bei der Players Championship und beim Arnold Palmer Invitational sowie hinter Kevin Kisner bei der RSM Classic. „Ich denke, ich brauche keine Motivation und keinen Druck mehr, um mich zu motivieren. Es brennt in mir. Aber, so oft so dicht am Turniersieg vorbeizuschrammen, das gibt mir Treibstoff“, sagte Chappell.

Reed

Patrick Reed liegt in der Gesamtwertung noch in Lauerstellung © Stoertebek  

Rory McIlroy kam mit einer makellosen 66 (-4) und sechs unter Par ins Clubhaus und teilt sich mit Ryan Moore, der ebenfalls eine 66 (-4) markierte, den dritten Platz. Um den Turniersieg spielt auch noch Hideki Matsuyama mit, der mit einer 68 (-2) und fünf unter Par alleiniger Fünfter ist. Im folgt Jason Dufner durch eine (66 (-4) und vier unter Par als Sechster. Charl Schwartzel (66/-4) und Paul Casey (69/-1) teilen sich mit jeweils drei unter Par den siebten Platz. Neben Chappell und Johnson ist auch noch Patrick Reed als dritter der Gesamtwertung im Rennen um den FedExCup dabei. Der Amerikaner lieferte seine zweite 70 (Par) in Folge ab und rangiert auf dem geteilten 20. Rang. Letzter bleibt mit seiner 72 (+2) und 13 über Par Kevin Na auf der alleinigen 29. Position.