Advertisement

29.06.2016 - PGA Tour: Vorschau WGC – Bridgestone Invitational Jason Day oder Jordan Spieth, wer ist stärker in Ohio?

Ab morgen gehen beim WGC – Bridgestone Invitational auf dem South Course im Firestone Country Club in Akron, Ohio, 61 Spieler an den Start und spielen dabei um insgesamt 9,5 Millionen Dollar. Der Gewinner erhält einen Scheck über 1,620 Millionen Dollar und es stellt sich die Frage, ob sich bei diesem Event Jason Day oder Jordan Spieth besser präsentieren wird.

Spieth

Gibt Jordan Spieth in Ohio die Marschrichtung vor? © Stoertebek

Als Robert Trent Jones die Renovierung des South Course im Firestone Country Club 1959, in Vorbereitung der PGA Championship ein Jahr später, beendet hatte betitelte er das 16 Loch, ein Par 5 als „Waterloo Hole of der Course, auf Grund seiner Länge und dem Wasserteich vor dem Grün. Das Par-5 mit seinen heutigen 610 Meter (!) ist weiterhin ein rechtes Monster, aber auch die Gesamtlänge des Platzes mit 6.552 Metern bei Par-70 ist kein Zuckerschlecken. Dies zeigt auch das Gesamtergebnis von 269 Schlägen (-11) mit dem sich Shane Lowry im letzten Jahr den Titel holte. Bubba Watson wurde mit 271 Schlägen (-9) alleiniger Zweiter, während sich Jim Furyk und Justin Rose sich mit jeweils 273 Schlägen (-7) den dritten Platz teilten. In Abwesenheit von Rory McIlroy, der bei der 100. Open de France teilnimmt, stehen diese Woche Jordan Spieth und Jason Day im Mittelpunkt der Veranstaltung. Es stellt sich die Frage wer von beiden stärker ist? Neben den beiden Besten der Weltrangliste sind bei diesem Event nur 61 Spieler am Start, darunter Dustin Johnson, Bubba Watson, Bill Haas, Justin Rose, Phil Mickelson sowie der Sieger der letzten Woche, Billy Hurley III., und Jimmy Walker. Alle gehen natürlich ebenfalls mit Titelambitionen ins Turnier. Deutsche Spieler sind in dieser Woche nicht dabei.