Advertisement

19.06.2016 - PGA Tour: 2. und 3. Runde U.S. Open 2016 Shane Lowry mit leichtem Vorsprung an der Spitze

Langsam kommt bei der U.S. Open, ausgetragen im Oakmont Country Club in Pennsylvania, wieder die Normalität an den Tag. Der große Rückstand, der am Donnerstag wegen der vielen Unterbrechungen entstand, ist fast aufgeholt. Nur noch wenige Spieler müssen am Finaltag noch bis zu fünf Löcher „nachsitzen“ und, wenn alles gut geht, wird es am Sonntag einen Sieger geben.

Lowry

Shane Lowry kommt mit den schwierigen Bedingungen am besten zu Recht © Stoertebek

Shane Lowry hat zwar noch vier Löcher zu spielen, bevor er ins Finale gehen kann, doch der Ire führt nach Runden von 68 (-2), 70 (Par) und drei unter Par nach 14 Löchern der dritten Runde und insgesamt fünf unter Par das Feld an. Andrew Landry verteidigte bisher mit drei unter Par seinen zweiten Platz, hat aber noch fünf Löcher zu spielen, bevor er auf die letzte Runde gehen kann. Die geballte Kompetenz im Golfsport hat sich auf dem dritten Rang versammelt und kann Lowry noch sehr gefährlich werden. Lee Westwood (nach 15 Löchern), Sergio Garcia (nach 14) und Dustin Johnson (nach 13) liegen bei zwei unter Par und teilen sich die während der dritten Runde den die dritte Position. Jason Day, einer der Top-3 der Weltrangliste hat sich nach der schlechten Eröffnungsrunde (76/+6) wieder erholt. Mit Ergebnissen von 69 (-1) und 66 (-4) kletterte der Australier mit eins über Par vom 45. auf den geteilten achten Platz. Jordan Spieth kam dagegen über eine Par-Runde (70) nicht hinaus und befindet sich mit vier über Par auf dem geteilten 29. Rang. Die gleiche Position nehmen auch Jim Furyk, er hat noch vier Löcher zu spielen, und Martin Kaymer, der noch drei Löcher der dritten Runde zu absolvieren hat. Bubba Watson fiel durch eine 72 (+2) und sieben über Par auf den geteilten 46. Platz zurück. Der Cut wurde bei sechs über Par gezogen. Nicht mehr dabei sind u.a. Phil Mickelson (+7), der Amateur Scottie Scheffler (+7), der nach dem ersten Turniertag noch vorne mitspielte, Justin Rose (+8), Bernd Wiesberger (+8), Luke Donald (+8), Rory McIlroy (+8), Ernie Els (+10), Brandt Snedeker (+11), Hideki Matsuyama (+12) sowie Max Kieffer (+15).